Gratis-Newsletter
Jede Woche
Top-Informationen:

 
Drive: »Home »Golf Lessons »Lesen von Grüns
Lesen von Grüns
Seite drucken Seite weiterleiten

Lesen von Grüns

Putts mit Seitenneigung



Es ist wichtig zu wissen, dass alle Putts mit Seitenneigung zuerst bergauf gespielt werden und erst später im zweiten teil des Putts bergab verlaufen.

Sobald sie festgestellt haben, ob ihr Putt bergauf oder bergab verläuft (was ihnen hilft, die Geschwindigkeit des Putts zu bestimmen), konzentrieren sie sich auf die Fläche rund ums Loch, weil der Ball dort "stirbt" und dann der Falllinie entlang rollt. Da hat die Neigung des Grüns also den größten Einfluß auf ihren Putt.
Dadurch, dass sie sich ein Bild von den Konturen des Grüns machen, machen sie sich auch ein Bild über die Linie und über die Geschwindigkeit, mit der sie den putt schlagen müssen, um den Ball ins Loch zu befördern.

Das Üben auf ondulierten Putting Greens hilft sehr. Sie lernen abzuschätzen, welchen Einfluß unterschiedliche Neigungen und unterschiedliche Geschwindigkeiten auf ihren Putt haben. Das ermöglicht ihnen, schnellere und genauere Entscheidungen am Platz zu treffen.


Artikel kommentieren



Seite drucken Seite weiterleiten


Schriftgröße auf dieser Seite ändern:
Fotoalbum mit über 5.000 Golffotos

Fairway2Hotel Gutscheinbuch 2018

Spielberichte


golf-treff.at © 2017 COMMUNITOR Verlag  |  RSS abonnieren  |  Nutzungsbedingungen  |  Impressum & Kontakt